Die Liebe (zum Sport) geht durch den Magen

Ernährungstipps von Generali

©Generali Deutschland AG

Bei erfolgreichen Athleten sollte nicht nur das Training oberste Priorität haben, sondern auch eine ausgewogene Ernährung. Generali gibt vier Tipps speziell für Läufer.

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind ein wichtiger Energielieferant, die in Glykogen umgewandelt werden. Dieser Speicher entleert sich während harter Trainingseinheiten wie einem Marathon – deshalb sollte man besonders in extremen Situationen auf eine erhöhte Kohlenhydratzufuhr durch Bananen, Gels und Energieriegel achten. Vor einem Lauf machen komplexe Kohlenhydrate wie Nudeln und Reis Sinn.

Eiweiß

Durch abwechslungsreiche Ernährung erhält der Körper stets genug Eiweiß, um den Muskelaufbau zu fördern. Zu eiweißreichen Lebensmitteln gehören beispielsweiße Milch, Haferkleie und Tofu.

LaLoupe_Gmm Illus 12

Fette

Ungesunde Fette, die in Fleisch oder Butter enthalten sind, gilt es zu vermeiden. Gesunde Fette dagegen sind in Avocados, Olivenöl oder Nüssen zu finden. Hier handelt es sich um Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die sich positiv auf den Körper auswirken, denn sie werden für den Stoffwechsel benötigt.

Vitamine

Vitamine stecken vor allem in Obst und Gemüse. Für Läufer ist es wichtig, dass sie nicht unter Eisen- oder Magnesiummangel leiden. Zu wenig Eisen kann zu Müdigkeit und Konzentrationsstörungen führen, zu wenig Magnesium zu unangenehmen Krämpfen während eines Laufs.