Sommerliche Literatur-Höhepunkte

Von der Sonnenburg zur Literaturhochburg: Bühne frei für preisgekrönte Autoren

Oberlech: An ausgewählten Daten zwischen dem 27. Juli und 29. Oktober 2019 beheimatet das Fünf-Sterne-Hotel Sonnenburg in diesem Jahr bereits in der Sommersaison den Literatursalon. Auf 1.700 Höhenmetern stellen neun internationale Schriftsteller ihre Neuerscheinungen vor.

Hotel-Sonneburg-Oberlech

Waldtraud Hoch, Inhaberin des Hotel Sonnenburg, lädt zu einem vielfältigen Literaturprogramm für Kinder und Erwachsene nach Oberlech ein. Das Programm eröffnet Lucy Fricke mit dem Roman „Töchter“ (27. Juli) gefolgt von Simone Meier, die am 18. August aus ihrer Neuerscheinung „Kuss“ liest. Thomas Montasser stellt Familien am 22. August „Die magische Lesenacht“ vor, während Irene Diwiak am 6. September mit „Liebwies“ die zwanziger Jahre aufleben lässt. „Das Vorzelt zur Hölle“ beschreibt Tommy Krappweis am 20. und 22. September, Jörg Bernardy hält zu den Themen „Sinn des Lebens oder Verschwörungstheorie“ und „Wege zur Weisheit“ Workshops (24. und 28. September). Vom 27. bis 29. September philosophiert Hans-Joachim Müller mit Kindern über die Themen Gerechtigkeit, Glück und Freundschaft. Der Programmpunkt am 11. Oktober ist Ana Marwans Werk „Der Kreis des Weberknechts“ bevor Piotr Karski den Salon am 28. und 29. September mit „Berge! Das Mitmachbuch für Gipfelstürmer“ beendet.

Hotel-Sonnenburg-Oberlech-Kind-liest

Die Lesungen sind kostenfrei und öffentlich zugänglich. Anmeldungen sind unter events@sonnenburg.at erforderlich. Das Hotel Sonnenburg bietet zudem verschiedene Arrangements zu den literarischen Wochen an.