Der Inbegriff von Mode

Sieben Statements von Sandra Wiesenhofer, Fashionikone & Leiterin der Sagmeister Boutique

Sandra Wiesenhofer | ©Benjamin Skardarasy La Loupe

Die mit Abstand coolsten Boutiquen in Lech sind die von Sagmeister rund um das Hotel Gasthof Post. Hier finden sich die angesagten Modetrends und die gefragten Schuhe, Taschen und Accessoires von allen internationalen Designern. Frauen werden in Lech in der Sagmeister Boutique von Sandra Wiesenhofer bestens beraten – von Gucci über Prada bis Céline und Brunello Cucinelli aber auch Off-White, Balenciaga, Chloé und Saint Laurent. Für La Loupe gab die Lecher Fashionikone sieben Modestatements. 

L.L. / Warum ist Lech ein ganz besonderer Standort für Sagmeister? 

S.W. / Wir leben in einem wunderbaren Land – vom Bodensee bis zu den schönsten Bergen. Lech ist hier im wahrsten Sinn des Wortes unser „Highlight“.

L.L. / Worauf legt die Lech-Kundin besonderen Wert? 

S.W. / Die Lech-Kundin ist modisch bestens informiert, weit gereist und legt großen Wert auf allerbeste Qualität.

L.L. / Sagmeister Die Frau erhielt vergangenes Jahr ein neues Design – beeinflusst das Interior das Einkaufserlebnis?

S.W. / Die Zusammenarbeit mit dem bekannten Vorarlberger Architekten Michael Ohneberg stellt das Einkaufserlebnis in den Mittelpunkt und gibt den perfekten Rahmen für ein Gespräch über Luxusmode.

Sagmeister Lech mit Brunello Cucinelli | ©Sagmeister – Die Frau
Sagmeister Lech mit Brunello Cucinelli | ©Sagmeister – Die Frau

L.L. / Welches Gefühl wollen Sie den Gästen vermitteln?

S.W. / Ein ganz einfaches Gefühl, nämlich das Gefühl, sich wohlzufühlen. Wir sind Dienstleister in Mode und vermitteln unser Wissen auf eine relaxte, „österreichische“ Art und Weise – es soll einfach Spaß machen! 

L.L. / Ist das Einkaufserlebnis in Lech ganz besonders schön? 

S.W. / In einem kleinen Dorf ist der Kontakt unter den Menschen viel intensiver. Wir versuchen, diese persönliche Betreuung unseren Gästen zukommen zu lassen und nehmen uns gerne Zeit, persönliche Wünsche zu erfüllen.

L.L. / Woher kommen die guten Verbindungen des Hauses Sagmeister in die Modewelt?  

S.W. / Familie Sagmeister betreibt das Geschäft schon sehr lange – seit 1844 – und hat mit unterschiedlichen Designern immer ein besonderes Verhältnis gepflegt. In vielen Fällen wurde es eine intensive Freundschaft.

SAGMEISTER LECH mit GUCCI und PRADA |©Sagmeister – Die Frau
SAGMEISTER LECH mit GUCCI und PRADA |©Sagmeister – Die Frau

L.L. / Verraten Sie uns die Wintermodehighlights 2018/2019?

S.W. / Die Designer zeigen eine luxuriöse Sportlichkeit, entspannt, feminin und sexy. Wir halten die Balance mit gekonnten Stilbrüchen zwischen elegant und sportlich. Taschen und Schuhe sind Akzentgeber, mit denen wir die Outfits perfektionieren.

_____________________________________

Sandra Wiesenhofer | ©Benjamin Skardarasy La Loupe
Sandra Wiesenhofer | ©Benjamin Skardarasy La Loupe

Wordrap mit Sandra Wiesenhofer

Dieses Kleidungsstück ist ein echter Allrounder: Kaschmir von Brunello Cucinelli.

Kleider machen Leute? Ja, Stil und Charme betonen eine Persönlichkeit.

An dieses Modejahrzehnt erinnere ich mich gerne: DieSixties mit den wunderbaren Stilikonen Jacky O., Romy Schneider, Grace Kelly.

Animal- oder Blumenprints? Animal im Winter, Blumen im Sommer.

Das beste Outfit für ein elegantes Dinner in Lech: Ein Kleid von Saint Laurent in Samt.

In Lech verbringe ich die Zeit am liebsten ... in meiner Luxusboutique.

_____________________________________

Sagmeister 

1844 aus einem Antiquitätengeschäft entstanden, ist Sagmeister heute – über 170 Jahre später – der Ansprechpartner für exklusive Designermode mit Sitz in Vorarlberg. Das Unternehmen gliedert sich in zwei eigenständige Gesellschaften, die Martin Sagmeister Damenmoden GmbH und die Gebhard Sagmeister Herrenmode GmbH. In den Sagmeister Boutiquen in Lech dürfen sich stilbewusste Frauen und Männer über die besten Modemarken der Welt freuen. Sagmeister hat Filialen in Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Vaduz, Lindau und Lech.