Postkartenromantik

Der Ortsteil Zug

Zug im Winter ©Lech Zürs Tourismus | Sepp Mallaun

Nur drei Kilometer entfernt von Lech ticken die Uhren langsamer – im ganz und gar positiven Sinne. Der Ortsteil Zug strahlt eine Ruhe und Geborgenheit aus, die in der heutigen Zeit zwischen Beruf und Alltag oft vermisst wird. Und dennoch – oder gerade deshalb – bietet Zug alles, was zu einem erholsamen Aufenthalt am Arlberg dazugehört: Erstklassige Hotels und einen Skiverleih mit Service. 

Denn mit der Zugerbahn erreicht man Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet im Nu. Lange Winterspaziergänge führen, genauso wie zahlreiche Langlaufloipen, ins hintere Zugertal, das völlig frei von Autoverkehr ist. Wenn man nur das Knirschen des Schnees und das Rascheln der Bäume hört, scheint hier die Zeit stillzustehen. Romantischer geht es kaum – außer man steigt mit den Liebsten in einen Pferdeschlitten und erkundet die Region auf zwei Kufen. 

©Lech Zürs Tourismus | Christoph Schoech
©Lech Zürs Tourismus | Christoph Schoech

Nach einem langen Tag in den Bergen dürfen sich Genießer auf ein kulinarisches Feuerwerk freuen: von traditionsreichem Gasthaus über internationale Einflüssen bis hin zur exquisiter Haubenküche. Getoppt wird dieser Umstand nur noch durch die Herzlichkeit der Zuger Gastgeber, die stets um das Wohl der Gäste bemüht sind. Und wenn die Uhr langsamer tickt und das Herz höher schlägt fühlt sich ein Besuch in Zug schon fast wie zu Hause an. 

Für dieses Gefühl sind die Hoteliers des Orts verantwortlich, die den Zauber Zugs sicher am besten beschreiben können. La Loupe hat sich in der kleinen Ortschaft ein wenig umgehört:



Joschi Walch © Petr Blaha
Joschi Walch © Petr Blaha

„Ich reise gerne und viel. Vor allem zu den kulinarischen Hotspots dieser Welt zieht es mich immer wieder. Doch jedes Mal, wenn ich zurück nach Zug komme, denke ich mir: Was haben wir für ein Glück, an diesem Ort zu leben. Vielleicht ist es mir auch deshalb so wichtig, unseren Gästen Zug von seiner schönsten Seite zu zeigen. Das ist eine ruhige, naturnahe Oase, abseits vom großen Trubel und doch ganz nah an Lech. Und seit Kurzem auch eine, die dank dem Chef’s Table im Rote Wand Schualhus den Vergleich mit den großen internationalen Gourmetmetropolen nicht zu scheuen braucht."

Joschi Walch, Walch’s Rote Wand und Schualhus 

______________

Gitti Birk © Marcel Mayer
Gitti Birk © Marcel Mayer

„Zug ist eigentlich ein Dorf im Dorf. Der Ortsteil ist besonders bei ruhesuchenden Gäste beliebt, die in den Pensionen und Hotels aller Kategorien ihren Urlaub genießen. Die Langlaufloipe und die ausgedehnten Winterspazierwege starten direkt hier in Zug. Die Gastroszene lockt ebenfalls viele Gäste nach Zug, denn mit neun Restaurants ist unser kleines Dorf gut bestückt. Vom einfachen Gasthaus bis zur Haubenküche findet jeder Gast sein Lieblingslokal. Gemütlichkeit, Individualität und das Besondere finden – im Sommer wie im Winter – das ist Zug bei Lech am Arlberg.“

Gitti Birk, Stäfeli – Relais du Silence 

______________

Gerold Schneider © Darko Todorovic
Gerold Schneider © Darko Todorovic

„Was Zug für mich zu einem ganz besonderen Ort macht? Die Größe, Intimität und die Nähe zum Zugertal.“

Gerold Schneider, Klösterle

______________

© Anna Fleisch
© Anna Fleisch

„Wer seine Ferientage in Zug am Arlberg verbringt, den begeistert vor allem die schöne Natur, die Ruhe und Idylle und auch Genießer aller Art kommen in Zug nicht zu kurz. Ski-in-Ski-out in das größte Skigebiet Österreichs, Langlaufloipen, die sich durch die Wälder des Zugertals ziehen, Schneewanderungen durch unberührte Natur und natürlich Freeskiing wie nirgendwo sonst in Europa ... man kann definitiv sagen, im Winter entsteht hier in Zug, rund um die Circle Chalets, ein wahres Wintermärchen!“

Anna Fleisch, Circle Chalets Arlberg