La Loupe Logo Menü öffnen Menü schließen
La Loupe hat sich umgehört...

Kampen & Lech Zürs

La Loupe hat sich umgehört...

Kurzinterviews aus Lech Zürs und Kampen

...und bekannte Persönlichkeiten aus Lech Zürs und Kampen nach ihren ultimativen Geheimtipps und unvergessenen Highlights in beiden touristischen Top-Destinationen gefragt. Herausgekommen sind spannende Einblicke in zwei Welten, die eigentlich gar nicht so verschieden sind. Lassen Sie sich überraschen!

Iris und Valentin von Arnim

Iris von Arnim führt gemeinsam mit ihrem Sohn Valentin seit 40 Jahren das Familienunternehmen Iris von Arnim, das durch zeitlose Cashmere-Mode mit außergewöhnlicher Qualität besticht. Die Sommersonne genießen die beiden Designer gerne in Kampen, wo Iris von Arnim auch mit einem Store vertreten ist – im Winter zieht es die Familie oft in den Süden nach Lech Zürs.

"Einerseits die wunderschöne Natur und andererseits das Gesellige – auf der Insel und im Skiort sind Erholung und Party zeitgleich möglich." Iris von Arnim

L.L. / Ihr persönlicher Lieblingstipp für Kampen?

V.v.A. / Nach einem langen Strandspaziergang entlang des roten Kliffs sollte man sich zur Stärkung einen fangfrischen Fisch im Gogärtchen gönnen – besser geht es nicht.

L.L. / Ihr persönlicher Lieblingstipp für Lech Zürs?

V.v.A. / In Lech gibt es nichts Schöneres, als den ganzen Tag auf Skiern zu stehen und im Anschluss den hausgemachten Bergkäse in der Kriegeralpe zu genießen.

L.L. / Was verbindet Ihrer Meinung den Wintersportort und die Nordseeinsel?

I.v.A. / Einerseits die wunderschöne Natur und andererseits das Gesellige – auf der Insel und im Skiort sind Erholung und Party zeitgleich möglich.

L.L. / Was haben die Gäste beider Destinationen in Sachen Mode gemeinsam?

V.v.A. / Der Look ist eher sportlich und viele setzen auf Qualität. Strick passt perfekt an beide Orte: er hält warm, ist leger aber dennoch salonfähig.

L.L. / Welches Kleidungsstück ist sowohl in Lech als auch in Kampen perfekter Begleiter?

I.v.A. / Einen Grobstrick-Cardigan aus Cashmere für gemütliche Stunden am Kamin. Der wird in Kampen auch gern an kühlen Sommerabenden übergeworfen.

L.L. / Warum sollte man gerade bei extremen Witterungen, wie sie oft an beiden Orten zu finden sind, auf die gute Qualität der Wolle setzen?

I.v.A. / Wir achten immer auf gute Qualität, denn so hat der Träger lange etwas davon. Wenn es um Cashmere geht, fängt es schon beim Rohmaterial an. Die Wolle bei günstigen Produkten wird von anderen Partien der Kaschmirziege gekämmt, flust viel mehr, hat keine Spannkraft und ist verunreinigt. Das wirkt sich auch auf die Verarbeitung aus. Ein hochwertiges Cashmereteil hat natürlich seinen Preis. Dafür kann man das gute Stück jeden Winter wieder aus dem Schrank holen.

La Loupe Iris von Arnim Lech LZKA 75e3wjdh0

Mag. Christoph Pfefferkorn

Mag. Christoph Pfefferkorn ist eine Institution am Arlberg. Als Vorstand der Rüfikopf-Seilbahn AG, Geschäftsführer der Bergbahn Lech-Oberlech GmbH & Co KG und Prokurist der Skilifte Lech Ing. Bildstein GesmbH garantiert er Gästen sowohl im Winter als auch im Sommer einzigartige Erlebnisse auf den höchsten Gipfeln.

La Loupe Christoph Pfefferkorn LZKA 2 75e3wjdm4

„Kampen und Lech verbindet nicht nur die Sprache, sondern auch die Geselligkeit und Gastfreundschaft der Einheimischen."

L.L. / Was muss man in Lech erlebt haben bevor man nach Hause fährt?

C.P. / In dieser Wintersaison sollte man nicht nur die Flexenbahn, die neue Skigebietsverbindung zwischen Lech Zürs und St. Anton, gefahren sein, sondern auch eine Fahrt mit der neuen Bergbahn Oberlech genießen.

Allen Fans von Kampen auf der Insel Sylt lege ich einen Besuch im neuen Restaurant am Schlegelkopf sehr ans Herz, denn neben der Johnnie Walker Whisky-Lounge und dem Veuve Clicquot Champagner-Präsentationsraum erwartet die Gäste eine Bar samt Restaurant, welches kulinarisch im Zeichen der Lecher Partnerorte Hakuba-Happo, Beaver Creek und Kampen steht. Auch die Skihütte Der Wolf ist einen Besuch wert.

L.L. / Was muss man in Kampen erlebt haben bevor man nach Hause fährt?

C.P. / In Kampen sollte man unbedingt einen Spaziergang entlang des Kunst- und Kulturpfads machen, welcher durch eine facettenreiche Landschaft aus Dünen und unglaublicher Pflanzenvielfalt verläuft. Natürlich gehören auch die endlosen Strände, sowie ein erfrischendes Wellenbad mit anschließendem Saunagang samt Stärkung im La Grande Plage mit herrlicher Abendsonne zu einem unvergesslichen Aufenthalt in Kampen dazu.

L.L. / Was ist die größte Gemeinsamkeit von Lech Zürs und Kampen?

C.P. / Kampen und Lech verbindet nicht nur die Sprache, sondern auch die Geselligkeit und Gastfreundschaft der Einheimischen – aber auch eine sehr enge und dicke private Freundschaft mit vielen Kampenern, die wir regelmäßig bei gemeinsamen gemütlichen Abenden zelebrieren. Beide Orte verbindet aber auch viele tolle Gäste, die in den Sommermonaten im hohen Norden urlauben und in den Wintermonaten am Arlberg im weltweit fünftgrößten Skigebiet residieren. Seit vergangenem Sommer verbindet beide Orte auch der Golfsport, sowie unzählige hervorragende Hotels, Restaurants und eine Bar- und Diskoszene auf höchstem Niveau, wie beispielsweise das Rote Kliff in Kampen, oder den K-Club in der Krone in Lech. Was die Strandvorspülung entlang der Strände auf der Insel ist, ist die Schneeerzeugung auf den Pisten rundum Lech – auch das eine Gemeinsamkeit.

La Loupe Christoph Pfefferkorn LZKA 1 75e3wjdoi

L.L. / Lech geht nicht ohne...

C.P. / ... herrliche Pisten entlang des Weißen Rings mit einem der schönsten Sonnenuntergänge auf der Balmalp und anschließendem Après-Ski im Ortszentrum.

L.L. / Mit der Pistenraupe in Kampen war für mich….

C.P. / ... ein überwältigendes Erlebnis. Die Idee dazu wurde in der Rud-Alpe bei einer Flasche Wein mit der Bürgermeisterin Steffi Böhm, der Tourismusdirektorin Birgit Friese, Dirk Erdmann vom Hotel Rungholt sowie Sven Scheppler vom Hotel Ahnenhof, unserem Schneimeister Sepp Moser, dem Hüttenwirt Andreas Wibmer und mir entwickelt und zur Überraschung vieler nach detaillierter Planung ein halbes Jahr später im August umgesetzt. Es war nicht nur eine Pistenraupe aus Lech, die zwischen den Strandkörben den Strand planierte, sondern auch die Trachtenkapelle Lech, welche während der mehrmaligen Fahrten zu sämtlichen Lokalen und auch während des Umzugs in der Whiskymeile eine erstklassige Darstellung bot. Das überwältigende Echo vieler Stammgäste aus Lech war noch Monate später enorm.

Markus Wenzel und Samira Schering

La Loupe Wenzel Schering LZKA 1 75e3x31sx

Markus Wenzel ist absoluter Fachmann, wenn es um gelungene Urlaubsplanung geht. Mit seiner Vermietagentur Appartements & Mehr finden Individualisten in Kampen das passende Refugium. Samira Schering betreibt seit fast zwei Jahren eine Praxis im Dienste der Schönheit und des körperlichen Wohlempfinden. So ist ihre Berufung zum einen, lästigen Fettpölsterchen mittels Kälte den Gar auszumachen und zum anderen hat sie sich seit vielen Jahren als Masseurin einen Namen gemacht und verwöhnt ihre Gäste in ihrem Urlaubsdomizil.

„Man kann sich hier richtig frei bewegen." Samara Schering

L.L. / Lech Zürs und Kampen, was verbindet die beiden Orte?

M.W. / Der gemeinsame Nenner sind die Lebensart und die Gäste.

S.S. / Landschaftlich sind sie zwar verschieden, aber beide besonders schön.

M.W. / Beide sind besonders hochwertig und wohltuend anders.

L.L. / Ihr Tipp für einen Lecher Gast, der noch nie in Kampen war: Was muss er sehen?

M.W. / Natürlich den Strand. 33 Kilometer weißer Sandstrand in einem durchlaufend ist etwas Besonderes! Wo sonst kann man der Brandung so weit ohne Störung entlanglaufen?

S.S. / Man kann sich hier richtig frei bewegen – so wie in Lech mit seinen vielen Pistenkilometern. Das ist schön!

L.L. / Was würden Sie einem Kampener Gast in Lech empfehlen?

S.S. / Das Traum-Panorama bei der Frozen Ice Bar (jetzt Schlegelkopf Restaurant) war für mich besonders beeindruckend. Bilderbuch! Wir haben tatsächlich im T-Shirt in der Sonne gesessen, und das mitten im Winter.

La Loupe Wenzel Schering LZKA 2 75e3x3062

L.L. / Noch eine Parallele zwischen Lech und Kampen: Die Wege sind kurz und jeder kennt jeden...

S.S. / Ja, nach drei Tagen in Lech kannten wir schon viele Gesichter. Man trifft sich ja an allen Ecken wieder und alle Menschen sind unglaublich herzlich.

M.W. / Ich war beim ersten Lecher Festwein dabei, damals noch im alten Berghof. Mittlerweile hat sich das ja etabliert.

L.L. / Das Wohnen ist allerdings unterschiedlich – in Lech gibt es fast nur Hotels, hier fast überall Ferienwohnungen und Häuser.

M.W. / Ja, das zollt den unterschiedlichen Orten Tribut. In Lech will man zehn Tage Skilaufen, da braucht man rundherum mehr Organisation und rasches Service. In Kampen besteht der große Reiz darin, einfach so dahinzuleben, beispielsweise mit der Familie im Ferienhaus. Viele Leute verbringen ja beruflich bedingt viel Zeit in Hotels, auf Sylt wollen sie dann ihre Freiheit und einfach mal privat sein.

Der klassische Urlauber kommt zur Erholung her und muss sich ja auch nach dem Wetter richten. Bei schlechtem Wetter kann sich die Familie in einem Haus einfacher beschäftigen – man führt also ein Leben wie Zuhause, nur ohne Stress und Termine.

Man hat Zeit für alles, was man in den eigenen vier Wänden gerne machen möchte – und zum Putzen kann man einfach uns anrufen!

La Loupe Wenzel Schering LZKA 3 75e3x3097

Strönwai 14, 25999 Kampen

Strönwai 14, 25999 Kampen

+49 4651 42 95 8

+49 4651 42 95 8

service@irisvonarnim.com

service@irisvonarnim.com

www.irisvonarnim.com

www.irisvonarnim.com

Öffnungszeiten:

Saison: tägl. 10.30 – 18.30 Uhr

Nebensaison (November bis Februar, außer Weihnachten): Mo – Sa 11 – 17 Uhr

Öffnungszeiten:

Saison: tägl. 10.30 – 18.30 Uhr

Nebensaison (November bis Februar, außer Weihnachten): Mo – Sa 11 – 17 Uhr

Bergstation Schlegelkopfbahn

Bergstation Schlegelkopfbahn

+43 5583 30884

+43 5583 30884

restaurant@schlegelkopf.at

restaurant@schlegelkopf.at

www.schlegelkopf.at

www.schlegelkopf.at

Süderweg 1 A, 25999 Kampen

Süderweg 1 A, 25999 Kampen

+49 4651 995950

+49 4651 995950

+49 4651 99595 15

+49 4651 99595 15

urlaub@kampeninfo.de

urlaub@kampeninfo.de

www.kampeninfo.de

www.kampeninfo.de

Alte Dorfstraße 22, 25999 Kampen

Alte Dorfstraße 22, 25999 Kampen

+49 4651 3384778

+49 4651 3384778

info@kryovitalsylt.de

info@kryovitalsylt.de

www.kryovitalsylt.de

www.kryovitalsylt.de


Kampen & Lech Zürs

Guide