La Loupe Logo Menü öffnen Menü schließen
Leidenschaft für Bergsport

Garmisch-Partenkirchen

Leidenschaft für Bergsport

Bergsportfachgeschäft WN alpin: Kompetenz und Erfahrung seit über 30 Jahren

Die Berge sind für Werner Niedermeier Alltag und Liebe. Seit seiner Kindheit ist der Garmisch-Partenkirchener leidenschaftlicher Bergsportler – sei es im Sommer oder im Winter. Diese Passion hat er 1984 mit seinem Bergsportfachgeschäft WN alpin zum Beruf gemacht. Seitdem teilt er seinen umfassenden Erfahrungsschatz mit allen Bergbegeisterten, die seinen Laden betreten. Mit La Loupe sprach Werner Niedermaier über seine eigene Kandahar-Kollektion und gibt persönliche Einblicke in seine Heimat an der Zugspitze.

WN alpin

L.L. / Im Jahr 2014 feierte WN alpin 30-jähriges Jubiläum. Können Sie sich noch an die Anfänge erinnern?

W.N. / Das ist natürlich eine lange Zeit her und seitdem ist viel passiert. Damals habe ich in München meinen Handelsfachwirt gemacht und in dieser Zeit wuchs auch die Idee vom eigenen Laden. Ich stand in einer Telefonzelle, habe 20 Pfennig reingeworfen und beim Berg- und Trekkingschuhhersteller HANWAG angerufen. Ich erreichte tatsächlich Hans Wagner, den Inhaber, der so nett und motiviert war und mich sofort unterstützt hat. Er schickte dann einen Vertreter nach Garmisch-Partenkirchen, mit dem ich mich traf. Daran denke ich immer noch gerne zurück, da es ein sehr menschlicher Moment war. Für mich war es eine Zeit voller Begeisterung und Freude, in der ein Laden entstand, den es in dieser Art noch nicht gab.

La Loupe W Nalpin GAP 4 759skrxhj

La Loupe W Nalpin GAP 4 759skrxhj

“In our opinion, retail trade is always about values, quality and partnership.”
„Für uns hat Handel viel mit Werten, Qualität und Partnerschaft zu tun.“
“Over the years, we never moved away from our basic idea but realised that we were heading in the right direction.”

L.L. / Das Geschäft hat sich seit 1984 zu einer echten Institution in Garmisch-Partenkirchen entwickelt. Was hat sich in den Jahren verändert?

W.N. / Ein wichtiger Punkt war immer die Freude am Handel, denn wir verbinden Menschen und Ware. Das ist ein ständiger Prozess, der sich bewegt und verändert. Wir haben aber auch unsere Konstanten. Für uns hat Handel viel mit Werten, Qualität und Partnerschaft zu tun. Diese Bereiche haben uns motiviert, noch feiner, schärfer und bewusster zu arbeiten. Über die Jahre hinweg haben wir unsere Grundidee nie verloren, sondern merkten, dass wir auf einem sehr guten Weg sind. Das Bemühen noch besser zu werden, war immer da. Das Konzept haben wir aber nie verändert. Wir sind langsam, aber stetig gewachsen – immer von Freude begleitet. Vor neun Jahren haben wir unseren Laden neu gebaut. Die Architektur soll unsere Vorstellung von Arbeit widerspiegeln und zeigen, dass wir das, was wir tun, gerne machen. Das ehrliche Arbeiten kommt auch bei den Kunden gut an. Wir haben mittlerweile ein großes Netzwerk und können deshalb sehr individuell arbeiten und auch auf besondere Wünsche eingehen und Produkte von verschiedenen Anbietern bestellen. Das ergibt eine tiefe Arbeitsweise, die auch für unsere Mitarbeiter sehr spannend ist, weil sie viel freier arbeiten können.

Mo – Fr 9 am – 12:30 pm & 2 pm – 6 pm, Sa 9 am – 12:30 pm

„Über die Jahre hinweg haben wir unsere Grundidee nie verloren, sondern merkten, dass wir auf einem sehr guten Weg sind.“

La Loupe W Nalpin GAP 5 759skrxhk

L.L. / Sie haben sehr traditionelle Werte, die die Grundlage Ihrer Arbeit bilden: Verantwortung, Respekt und Kompetenz. Was macht WN alpin so einzigartig?

W.N. / Ein wichtiger Punkt ist sicher unser Anspruch und unsere Leidenschaft. Die ehrliche Freude, etwas Gutes zu tun. Ich denke, das ist das Merkmal, das uns so einzigartig macht. Wir haben keine Einkaufsabteilung mit einem gewissen Budget, sondern lassen uns ganz genau durch den Kopf gehen, was unsere Kunden und Mitarbeiter brauchen. So entstanden ein einzigartiges Sortiment und ein großes Netzwerk, das uns bestätigt und motiviert.

Wir verstehen uns als Gastgeber und unsere Kompetenz ist alpines Wissen und unsere langejährige Erfahrung. Wir bekommen viele Impulse aus der Hotellerie, die tolle Konzepte hat, von denen wir inspiriert werden. Der Handel ist für mich gerade an einem Punkt, an dem viele Dinge verloren gehen. Wir erlauben uns hingegen, auch eigene Wege zu gehen und werden nicht vom Alltag getrieben.

“We see ourselves as hosts and our competence as alpine know-how and many years of experience.”

La Loupe W Nalpin GAP 5 759skrxhk

“We offer high-quality consulting, qualified employees and great joy in our work. In contrast, we are confronted with online websites that do not share these values.”
„Wir verstehen uns als Gastgeber und unsere Kompetenz ist alpines Wissen und unsere langjährige Erfahrung.“

La Loupe W Nalpin GAP 3 759skrxhm

L.L. / Sie haben sich ganz bewusst gegen einen großen Onlineshop mit Massenware entschieden, obwohl die Konkurrenz gerade im Sportbereich sehr groß ist. Warum denken Sie, dass immer mehr Menschen die individuelle Beratung trotz Web 2.0 schätzen?

W.N. / Der Handel verändert sich momentan sehr. Wir haben uns gegen ein Onlinebusiness gestellt, weil die Anfänge dort sehr preisgetrieben waren und wir im Laden an das Ergebnis und an unsere Kunden denken. Wir bieten in unserem Geschäft beste Beratung, qualifizierte Mitarbeiter und viel Freude. Im Internet hingegen sind wir dann mit Seiten konfrontiert, die keine dieser Werte teilen. Das ist nicht unsere Welt. Mittlerweile kann man aber auch feststellen, dass das Miteinander von online und offline doch möglich ist. Für die Zukunft sage ich nicht, dass wir uns komplett davor verschließen. Das Internet bringt auch viele positive Entwicklungen. Viele besondere Marken bekommt man nur selektiv und die Kunden informieren sich auf unserer Homepage darüber – so entsteht eine Verbindung. Der reine Onlineverkauf wird sicher in speziellen Bereichen funktionieren, aber sicher nicht überall.

“The Kandahar collection is driven by our passion.”
„Wir bieten in unserem Laden beste Beratung, qualifizierte Mitarbeiter und viel Freude. Im Internet hingegen sind wir dann mit Seiten konfrontiert, die keine dieser Werte teilen.“

La Loupe W Nalpin GAP 1 759skrxis

L.L. / Sie haben eine eigene WN alpin Kandahar-Kollektion, die auch bald online verfügbar sein wird. Was war die Idee hinter der Linie und welche Produkte umfasst sie?

W.N. / Das ganze Projekt wird von unserer Begeisterung getragen. Wir haben jahrzehntelange Partner, die uns diese Kollektion ermöglichen. In unserem Magazin WN alpin präsentierten wir die Anfänge des Skisports. Die Zeiten damals waren sehr produktverliebt und auch mein Großvater baute schon eigene Ski. Die Begeisterung der Anfänge verkörpern wir immer noch und die Kandahar-Strecke ist von unserem Laden nur drei Minuten entfernt. So entstand die Idee für die Kollektion. Die Produkte sind bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen beliebt. Über die positive Resonanz haben wir uns sehr gefreut und haben uns dann entschieden, die Kollektion auch online zu verkaufen. Die Linie umfasst hauptsächlich Bekleidung, aber auch Wohnaccessoires wie Kissen. Es sind auch schon ein paare neue Teile geplant, man darf also gespannt bleiben.

“The product is made by hand, of highest quality and limited in availability.”

La Loupe W Nalpin GAP 3 759skrxhm

“Many producers have begun paying attention to sustainability in their production process. And our customers appreciate this development.”
„Die Kandahar-Kollektion wird von unserer Begeisterung getragen.“

La Loupe W Nalpin GAP 8 759skrxiu

L.L. / Sie haben ganz besondere Marken, die man nicht in jedem Sportgeschäft findet. Beispielsweise kann man bei Ihnen Schweizer Stöckli-Ski vor dem Kauf testen. Welche Kriterien muss eine Marke erfüllen, damit sie in Ihr Sortiment aufgenommen wird?

W.N. / Das hängt von ganz vielen Faktoren ab. Der Lieferant muss aufjeden Fall verstehen, was wir machen. Qualität und Produktwertigkeit sind Voraussetzungen, es geht aber auch um mehr, nämlich um eine strategische Ausrichtung, die zu uns passen muss. Außerdem ist die richtige Menge entscheidend. Die Produktionsabläufe werden immer komplizierter und die Vorlaufzeiten immer länger. Es kann aber wiederum viel weniger gelagert werden, was die Verfügbarkeit während der Saison beeinträchtigt. Wir brauchen die richtige Menge zum richtigen Zeitpunkt. Das ist eine große Herausforderung, denn wir können unsere Strategie nur umsetzen, wenn dieser Faktor gegeben ist. Stöckli hat eine Jahresproduktion von 40.000 Paar – da kann es passieren, dass man auf einen Ski etwas länger warten muss. Der Kunde merkt dann aber auch, dass es sich um ehrliche Arbeit handelt und nicht nur eine Marketingstrategie ist. Die Ware ist handgemacht, aus feinster Qualität und in ihrer Verfügbarkeit begrenzt.

“The many familiar faces smiling when you greet them on your way to work – that is always a wonderful moment. That is what home is all about to me.”

La Loupe W Nalpin GAP 1 759skrxis

La Loupe W Nalpin GAP 2 759skrxiw

„Die Ware ist handgemacht, aus feinster Qualität und in ihrer Verfügbarkeit begrenzt.“

Wordrap

L.L. / Schon im Sommer ist Ihr Team unterwegs um die besten Produkte für den kommenden Winter ausfindig zu machen. Wo finden Sie diese?

W.N. / Die Produkte finden wir hauptsächlich auf Messen, sei es auf der Outdoor-Messe in Friedrichshafen oder auf der ISPO München. Wir haben mittlerweile ein starkes Netzwerk und durch die Veränderung des Handels haben wir Kollegen gewonnen, mit denen wir uns trotz weiter Wege austauschen können.

Infobox

„Viele Produzenten achten wirklich stark auf die Nachhaltigkeit in ihrer Produktionskette. Das wird auch von den Kunden sehr reflektiert.“

L.L. / Auf welche Trends darf der Kunde nächste Saison gespannt sein?

W.N. / Der Trend geht mehr in Richtung Bedarfsdeckung. Die Saisonen verschieben sich: Beispielsweise wird Winterausrüstung nicht mehr nur vor Weihnachten gekauft, sondern auch erst im neuen Jahr. Im Winter gewinnt das sportliche Pistenskifahren wieder stärker an Bedeutung. Von den Farben her, ist alles möglich. Es wird generell aber ruhiger und gedeckter, das Bunte verschwindet langsam. Es wird rauchiger, erdiger und auch Blautöne werden verstärkt auftauchen. Die gelebte Nachhaltigkeit in der Fertigung und Produktion wird in Zukunft immer wichtiger werden. Die Gerbvorgänge im Lederbereich sind heutzutage beispielsweise deutlich umweltorientierter als früher. Viele Produzenten achten wirklich stark auf die Nachhaltigkeit in ihrer Produktionskette. Das wird auch von den Kunden sehr reflektiert. Man fängt an, über das Produkt nachzudenken und merkt, dass es sich bei den Produkten um wirkliches Handwerk handelt.

L.L. / Sie sind gebürtiger Garmisch-Partenkirchener. Der Zugspitzort hat sich in den Jahren verändert. Welche Entwicklungen konnten Sie feststellen?

W.N. / Wir führen unseren Laden seit 33 Jahren. Mir fällt am stärksten die gestiegene Internationalität auf. Aus diesem Grund hatten wir sehr viele tolle Kontakte und Erlebnisse, die früher einfach nicht möglich gewesen wären. Zum Beispiel Gäste aus dem Osten Deutschlands, als die Mauer noch stand. Früher gab es außerdem keine Schweizer Touristen. Heute machen sie hingegen einen großen Anteil aus, weil die Währung einen Urlaub in den deutschen Alpen attraktiv macht. So wurde unser Blickwinkel erweitert.

La Loupe W Nalpin GAP 8 759skrxiu

„Ein toller Moment sind die vielen bekannten Gesichter, die sich freuen, wenn man sich auf dem Weg zur Arbeit kurz zuwinkt. Das ist für mich Heimat.“

L.L. / Sie kommen aus Garmisch-Partenkirchen, sind aber überall auf der Welt unterwegs. Worauf freuen Sie sich, wenn Sie wieder „dahoam“ sind?

W.N. / Ein toller Moment sind die vielen bekannten Gesichter, die sich freuen, wenn man sich auf dem Weg zur Arbeit kurz zuwinkt. Das ist für mich Heimat. Auch der herrliche Blick auf die Berge bereitet mir tagtäglich Freude.

L.L. / Garmisch-Partenkirchen ist ein Eldorado für jeden Aktivurlauber. Was sind Ihre persönlichen Lieblingsorte im Werdenfelser Land?

W.N. / Für meine Frau und mich ist so ein Ort der Geroldsee. Er liegt zwischen Wettersteingebirge und Karwendel, dort gehen wir oft mit unserem Hund eine Runde um den See. Auch bei Regen, im Winter und im Hochsommer – zur Not auch mit Gummistiefeln. Im Winter mache ich gerne eine Skitour im Estergebirge, kehre dann auf der Esterberg-Alm ein und treffe dort Freunde und Bekannte am Kachelofen.

La Loupe W Nalpin GAP 2 759skrxiw

Wordrap

Ohne ... alpine Freude und die Eindrücke, Stimmungen und Bilder von ganz vielen Touren ... verlasse ich nicht das Haus, wenn es mich in die Berge treibt.

Heimat ist für mich ... Familie und das Glück, dort leben zu dürfen, wo ich aufgewachsen bin.

In den nächsten 30 Jahren ... wird sich deutlich zeigen, wie wertvoll familiengeführte Unternehmen sind.

Der ungewöhnlichste Ort, an dem ich Bergsport betrieben habe: Ostgrönland.

Mit Turnschuhen in die Berge ... war früher verpönt, ist aber mittlerweile Spielart des Bergsports und wurde erst durch die Produktentwicklung möglich.

Mein liebster Bergsport: Mit meiner Frau Claudia und meinem Sohn Christoph eine schöne Skitour machen.

Infobox

Werner Niedermaier verwirklichte 1984 seinen Traum vom eigenen Bergsportfachgeschäft WN alpin in Garmisch-Partenkirchen. Durch seine Leidenschaft zum Metier und sein Gespür für Trends überzeugt er nun seit über 30 Jahren gemeinsam mit seinem Team zahlreiche Bergsportfans von seinem einzigartigen Sortiment. Der Familienbetrieb führt Marken, deren Werte sie teilen und beste Qualität versprechen. WN alpin entwickelte außerdem seine eigene Kandahar-Kollektion, die auch online erhältlich sein wird.

WN alpin

WN alpin

Zugspitzstraße 20, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Zugspitzstraße 20, 82467 Garmisch-Partenkirchen

+49 8821 50 340

+49 8821 50 340

+49 8821 15 40

+49 8821 15 40

wn-alpin@t-online.de

wn-alpin@t-online.de

www.wn-alpin.de

www.wn-alpin.de

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9 – 12.30 Uhr & 14 – 18 Uhr, Sa 9 – 12.30 Uhr

Mo – Fr 9 am – 12:30 pm & 2 pm – 6 pm, Sa 9 am – 12:30 pm


Garmisch-Partenkirchen

Guide