La Loupe Logo Menü öffnen Menü schließen
Lesen und lesen lassen

Lech & Zürs

Lesen und lesen lassen

Der Literatursalon im Hotel Sonnenburg

Lesen ist ihre Passion, Bücher sind ihr Leben, und das möchten sie mit ihren Gästen teilen, sagen Waltraud und Gregor Hoch. Und so ist ihr Hotel Sonnenburg in Oberlech nicht nur eine stilvolle 5-Sterne-Skiherberge, sondern auch ein Literaturhotel. Rund ums Jahr finden Lesungen statt, die die Gastgeber in Kooperation mit renommierten Verlagen veranstalten. Auf Einheimische und Urlauber wartet ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Theaterstücken und Signierstunden.

Den Auftakt macht in diesem Winter am 7. Dezember Reinhard Kaiser-Mühlecker, der mit „Enteignung“ das Genre des Heimatromans neu definiert hat. Ebenfalls auf dem Programm stehen der Londoner Joe Berger mit seiner Kinder-Comic-Reihe „Simons kleine Lügen“ (auch für englischsprachige Gäste geeignet) sowie die Jugendbuchautorin Ursula Poznanski. Für Hotelgäste und Kinder aus Lech sind die Lesungen kostenlos.

Anmeldung unter: literatursalon@sonnenburg.at

Laloupe hotel sonnenburg literatursalon 3

Schmökern am Kamin

Gehören auch Sie zu der Sorte Urlauber, die immer fürchtet, zu wenig Bücher im Gepäck zu haben? Im Hotel Sonnenburg ist diese Sorge unbegründet: Auf jedem Zimmer steht eine Bücherkiste mit ausgewählten Leseexemplaren. In der hoteleigenen Bibliothek können Gäste zudem aus mehr als 1000 Büchern auf Deutsch und Englisch wählen und am knisternden Kamin in fantastische Welten eintauchen.

Laloupe hotel sonnenburg literatursalon 2

Programm

07. Dez 2019 Reinhard Kaiser-Mühlecker „Enteignung“
18. Dez 2019 Joe Berger „Simons kleine Lügen“
18. Jan 2020 Ursula Poznanski „Erebos 2“
01. Feb 2020 Alex Beer „Der dunkle Bote“
03. - 07. Feb 2020 Melanie Laibl „Nasenraub im Anderland“
(2. Oberlecher Bilderbuchtage)
04. März 2020 Claudia Rinke „Die Braut“
23. März 2020 Eva Schmidt „Die untalentierte Lügnerin“
10. April 2020 Kathrin Schrocke „Immer kommt mir das Leben dazwischen“
15. April 2020 Franziska Gerstenberg „So lange her, schon gar nicht mehr wahr“


Lech & Zürs

Guide