La Loupe Logo Menü öffnen Menü schließen
Pitchen und putten wie ein Pro

Lech & Zürs

Pitchen und putten wie ein Pro

Interview mit Michael Coventon, Golf Pro in der Golfschule des GC Lech

Als Jugendlicher warf und kickte Michael Coventon zunächst Rugbybälle in Richtung des gegnerischen Tors. Später tauschte er Trikot und Stollenschuhe gegen Golfbag und Driver und schlug fortan nur noch auf dem Green ab. Und das sehr erfolgreich: Mit 18 Jahren durfte sich Coventon bereits stolz Golfprofi nennen und verfeinerte sein Können in weltbekannten Golfakademien. Heute, mit 47 Jahren, gibt der passionierte Spieler seinen großen Erfahrungsschatz als Pro an der Golfschule des GC Lech weiter. Die richtige Technik, körperliche Fitness und große Begeisterung – von Michael Coventon können sowohl Rabbits als auch alte Hasen einiges lernen.

“As soon as I get on the course, the technical aspect and mental part of the game have to become second nature, so here my "Bauchmensch" (i.e. “gut person”) personality takes over.”
„Sobald ich am Platz bin, müssen der technische Aspekt und der mentale Teil mir in Fleisch und Blut übergeben, also übernimmt hier der Bauchmensch in mir.“

La Loupe Golfpro Lech 3 75iuod3e7

L.L. / Bauch- oder Kopfmensch – wie würden Sie sich selbst als Golfer beschreiben?

M.C. / Ich würde sagen, dass ich etwas von beidem bin: Vor einem Turnier oder einer Runde Golf zählt die Vorbereitung und da bin ich ein Kopfmensch und bereite mich mental zuhause vor. Sobald ich am Platz bin, müssen der technische Aspekt und der mentale Teil mir in Fleisch und Blut übergeben, also übernimmt hier der Bauchmensch in mir. Am Platz versuche ich eher, die Schläge zu visualisieren anstatt während der Runde an meinem Schwung zu arbeiten. Ich versuche darauf zu achten, entspannt zu bleiben.

L.L. / Sie sind Gründer des Iconic Golf Performance Centers und wurden zudem mit dem Titel „Fellow of the PGA“ der British Golfer Association ausgezeichnet. Erzählen Sie uns von Ihrer Karriere. Woher kommt Ihre Leidenschaft?

M.C. / Ja, ich bin der Besitzer des Iconic Golf Perfomance Centers, das dieses Jahr sogar sein zehnjähriges Jubliäum feiert. Ich lebe allerdings schon seit 20 Jahren in der Region, war vorher in Brand und Bodensee Weissensberg. Den Titel „Fellow of the PGA“ habe ich von PGA Europe in Anerkennung meines Einsatzes für den Golfsport bekommen, etwa fürs Schreiben für Golfmagazine in vier verschiedenen Ländern. Die Leidenschaft habe ich bereits seit sehr jungen Jahren, obwohl ich ja zuerst auf einem ziemlich guten Level Rugby gespielt habe. Golf habe ich von meinem Vater und meinem Großvater gelernt.

“Golf I learnt from my father and grandfather.”

La Loupe Golfpro Lech 3 75iuod3e7

La Loupe Golfpro Lech 7 75iuod3e8

„Golf habe ich von meinem Vater und meinem Großvater gelernt.“
“The passion for golf comes from a young age, however it was not my first sport, I played rugby first at a good level.”

L.L. / Heute sind Sie Pro des Golfplatz Lech. Mit welchen Besonderheiten werden Golfer hier am Arlberg überrascht?

M.C. / Die Ausblicke sind fantastisch, unter den besten der Welt. Ich habe schon in vielen Ländern und auf vielen Plätzen gespielt, aber so eine Umgebung zum Arbeiten und Unterrichten vor der Nase zu haben ist einfach ein Privileg. Der Platz ist nicht sehr lang, aber manchmal etwas schmal, das heißt, er ist für Golfer mit einem geraden Schlag geeignet. Damit kann man auch sehr gut die eigene Strategie testen, das gilt besonders für erfahrene Golfer. Den Ball im Spiel zu behalten erfordert eine gute Strategie und mentale Stärke.

„Im Vergleich zu vielen anderen Plätzen ist Lech überraschend flach.“

L.L. / Der Platz liegt im variantenreichen Zugertal auf 1.500 Metern. Welche Herausforderungen, aber auch Vorteile bietet der Golfplatz Lech?

M.C. / Auf 1.500 Höhenmetern fliegt der Ball weiter und Golfer lieben das. Ich erinnere mich an mein erstes Spiel auf dem Platz, da habe ich die meisten Bälle ins Grünzeug und viel zu weit geschlagen. Also empfehle ich sorgfältige Planung.

“The views are spectacular, really some of the best worldwide.”

La Loupe Golfpro Lech 7 75iuod3e8

La Loupe Golfpro Lech 8 75iuod3e9

„Die Leidenschaft habe ich bereits seit sehr jungen Jahren, obwohl ich ja zuerst auf einem ziemlich guten Level Rugby gespielt habe.“

Michael Coventon

L.L. / Sie kommen ursprünglich aus Großbritannien. Ist das Golfspiel in Österreich anders? Wenn ja, welche Eigenschaften haben Sie sich schon angeeignet?

M.C. / Was von Region zu Region definitiv unterschiedlich ist, ist die Lage, die bespielt wird. Bergauf, bergab, Seitenlagen; es ist alles extremer als das, was wir in Großbritannien hatten. Im Vergleich zu vielen anderen Plätzen ist Lech überraschend flach.

L.L. / Jeder ambitionierte Golfer trainiert auf der Driving Range, jedoch wird der mentale Aspekt stark unterschätzt. Welche Rolle spielt die geistige Leistungsfähigkeit? Und haben Sie Tipps?

M.C. / Es ist nicht immer einfach zu entscheiden, mit wem man spielt, die Flightpartner können jedoch einen großen Einfluss auf das eigene Spiel haben. Wenn man eine entspannte Gruppe beisammen hat, spielen tendenziell alle besser als wenn man in einer gestressten Gruppe spielt. In unseren Akademien arbeiten wir auch am mentalen Aspekt des Spiels, im Besonderen an der Vorbereitung vor und nach dem Spiel – nicht nur direkt am Platz.

Pro-Tipps von Michael Coventon

„Die Ausblicke sind spektakulär, unter den besten auf der Welt.“

L.L. / Sie blicken auf über 28 Jahre Golferfahrung zurück. Haben Sie je daran gedacht, Ihre Karriere an den Nagel zu hängen und etwas vollkommen anderes zu machen?

M.C. / Nie … mit 47 Jahren beginnen Freunde und Kollegen damit, vom Ruhestand zu reden, aber ich habe noch nie darüber nachgedacht, wie lange ich noch Trainer sein werde. Ich schätze so lange, wie mich meine Beine tragen; für mich ist es wirklich eine Leidenschaft, nicht bloß ein Job.

La Loupe Golfpro Lech 8 75iuod3e9

Michael Coventon

Der gebürtige Engländer Michael Coventon wurde 2005 von der British Professional Golfers Association mit dem Titel Fellow of the PGA ausgezeichnet. 2009 gründete der 47-Jährige die Iconic Golf Academy in Diepoldsau in der Schweiz und vermittelt seitdem mit großer Leidenschaft sein umfassendes Golf-Know-how. Seit 2016 bringt der Golf Pro auch kleinen und großen Ballkünstlern im neuen 9-Loch- Golfplatz den richtigen Swing bei.

Pro-Tipps von Michael Coventon

Diesen Rat gebe ich Golfeinsteigern:

Ich würde auf jeden Fall vorschlagen, Golf von einem ausgebildeten Golfprofi zu lernen. Golf ist ein Sport mit technischen Schwierigkeiten wie kein anderer, man sagt sogar, er wäre der schwierigste Sport zu lernen – nach Stabhochsprung. Aber sobald man sich auf ein professionelles Level hinaufgearbeitet hat, kann man sich auf viele Jahre Spaß freuen.

Das ist der häufigste Fehler beim Golfspiel und so kann man ihn vermeiden:

Nach meiner Erfahrung versuchen viel zu viele Golfer sich an Schlägen, die für sie zu schwer sind. Oder wenn sie ein schlechtes Loch spielen, beeinflusst das alle nachfolgenden, weil sie mental nicht dabei sind. Der bessere Spieler vergisst schlechtere Schläge schneller und das hilft dabei, konsistent zu spielen.


Lech & Zürs

Guide