La Loupe Logo Menü öffnen Menü schließen
St. Anton ist „Home of quattro“

St. Anton am Arlberg

St. Anton ist „Home of quattro“

Die Premiummarke Audi und der Top-Wintersportort St. Anton am Arlberg pflegen seit 5 Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft. Florian Zitzlsperger, Leiter der Abteilung Markenpartnerschaften und Sportmarketing bei Audi, im Gespräch über die Partnerschaft, Vorteile und Zukunft von quattro, dem bekanntesten Allrad-System der Welt.

Audi wintersport 01 750p1cr4k

Audi wintersport 01 750p1cr4k

L.L.

L.L.

F.Z.

Warum passen die beiden Marken Audi und St. Anton so gut zusammen?

“Audi and winter sports share a long tradition of cooperation.”

F.Z.

L.L.

Unsere Partnerschaft geht über alle Jahreszeiten und findet in der Wintersaison ihren Höhepunkt. Schließlich kann der quattro-Antrieb seine Überlegenheit besonders im Schnee ausspielen. Uns verbinden ähnliche Zielgruppen und der Antrieb, unseren Kunden Erlebnisse auf Top-Niveau zu bieten. Dabei umfasst die Kooperation eine Reihe von Elementen, von Events über Markenpräsenz und Außenwerbung bis zur Audi-Flotte in einem eigenen St.-Anton-Design. Für uns ist quattro hier zu Hause – das macht St. Anton zu einem echten „Home of quattro“.

F.Z.

„Audi und Wintersport haben eine lange gemeinsame Tradition.“

L.L.

L.L.

F.Z.

Können interessierte Gäste diesen Winter wieder die Vorteile des quattro testen?

L.L.

F.Z.

F.Z.

Ja, in St. Anton bietet Audi vom 5. bis 8. Dezember 2013 Möglichkeiten zu Probefahrten in verschiedenen Audi-quattro- Modellen an. Und vom 27. Januar bis 04. Februar 2014 ist die Audi Driving Experience mit dem Offroad-Parcours vor Ort.

“On a closed, non-slippery blanket of snow the quattro-drive can do up to 80 % gradient.”

L.L.

L.L.

Der TV-Spot, in dem ein Audi quattro eine Skisprungschanze hinauffährt, ist legendär. Bis zu welcher Neigung ist so etwas möglich? Und könnte man zum Beispiel auch eine Skipiste in St. Anton am Arlberg damit hochfahren?

F.Z.

F.Z.

L.L.

Das hängt von verschiedenen Faktoren wie beispielsweise der Bereifung und der Beschaffenheit der Piste ab. Auf einer geschlossenen, griffigen Schneedecke schafft man mit einem quattro-Antrieb Steigungen bis zu 80 Prozent (wie die Steigung der Skisprungschanze aus dem Werbespot!) – aber die meisten Pisten sind dann doch fürs Skifahren gemacht.

F.Z.

L.L.

Im Winter liegen die Vorteile eines Allradantriebs auf der Hand. Und im Sommer?

F.Z.

Für Autos, die auf Performance ausgerichtet sind, ist ein Allradantrieb immer von Vorteil, da er Fahrdynamik verbessert und Sicherheitsreserven schafft. Darüber hinaus bietet der quattro-Antrieb naturgemäß Traktionsvorteile auf regennasser und verschmutzter Fahrbahn auch im Sommer.

„Auf einer geschlossenen, griffigen Schneedecke schafft man mit einem quattro-Antrieb Steigungen bis zu 80 Prozent.“

L.L.

Die quattro-Technologie hat sich seit dem Debüt 1980 über fünf Millionen Mal verkauft. Ist quattro-Fahren zu einem Lebenstil geworden?

F.Z.

44 Prozent unserer Kunden weltweit entscheiden sich für einen Audi mit quattro-Antrieb – und der Anteil steigt weiter. Damit verzeichnen wir einen höheren Allradanteil als jede andere Premiummarke. Mit unseren vier neuen RS-Modellen mit serienmäßigem quattro-Antrieb haben wir 2013 weitere fahrdynamische Akzente gesetzt. Audi ist seit 1995 in Österreich die führende Premiummarke, quattro hat dazu einen großen Beitrag geleistet.

L.L.

Wie sieht die Zukunft des quattro aus?

F.Z.

Der quattro-Antrieb von Audi ist das bewährteste und bekannteste Allrad-System der Welt. Die Technologie wird auch in Zukunft eine Kern-Rolle bei Audi spielen. Wir schauen uns derzeit unterschiedliche Konzepte an, um Effizienz und Performance weiter zu steigern. Sowohl elektronisch geregelte Allradsysteme als auch elektrifizierte Varianten des quattro-Antriebs haben bei Audi in der Entwicklung eine hohe Priorität.


St. Anton am Arlberg

Guide


Folge uns Facebook Instagram