La Loupe Logo Menü öffnen Menü schließen
Wildkaffee, what else?

Garmisch-Partenkirchen

Wildkaffee, what else?

Leonhard Wild im Interview

Die aromenreiche Welt des Kaffees ist die Welt von Leonhard „Harti“ Wild. Und so machte der Ex- Eishockey-Profi sein Hobby zum Beruf und gründete im Jahr 2010 die 1. Kaffee-Rösterei in Garmisch- Partenkirchen! Wildkaffee verwöhnt seine Kunden mit biologisch angebautem Kaffee aus aller Welt, teilweise sogar selbst importiert, sowie Chai, Tee und Trinkschokolade. Und im neuen „Wildkaffee“ in der Sparkasse würde bestimmt auch George Clooney den Unterschied schmecken!

‘Coffee has more aromas than wine, up to one thousand different ones!’
" Kaffee hat mehr Aromen als Wein, nämlich bis zu tausend verschiedene!“

L.L.

L.L.

L.W.

Herr Wild, bereits Ihr Urgroßvater machte sich als fortschrittlicher Kaufmann in Partenkirchen einen Namen. Liegen Mut und Unternehmergeist also in der Familie?

L.L.

L.W.

L.W.

Ja, natürlich! Mein Urgroßvater hat mich schon ein bisschen inspiriert. Aber trotzdem muss doch jeder für sich selbst herausfinden, was gut für einen ist. Mir hat es einfach immer schon Spaß gemacht, Geschäfte zu machen und Firmen aufzubauen.

L.L.

L.L.

L.W.

Wie sind Sie dann auf die Idee gekommen, eine Kaffee-Rösterei zu eröffnen?

Wildkaffee Harti Wild 6 754vp904k

L.W.

L.L.

Kaffee war immer schon mein Hobby. Auch bei meiner früheren Arbeit mit gastronomischen Objekten stand der Kaffee für mich stets im Mittelpunkt. So habe ich mich mehr und mehr ins Thema reingearbeitet und Schulungen besucht. Die Lehre zum Kaffeeröster gab es ja leider nicht mehr, aber ich habe mich durch „Eigenstudium“ und Ausprobieren selbst fortgebildet.

L.W.

L.L.

L.L.

Wer sind jetzt Ihre Kunden?

L.W.

L.W.

‘Person, machine and bean have to go well together, the result can be seen in every cup!’

Wir haben sowohl Groß- als auch Einzelkunden und sehr viele Cafés und Hotels als Abnehmer. Jeder, der einen guten Kaffee braucht, kommt zu uns. Schwerpunkt ist natürlich Garmisch- Partenkirchen, aber dank unseres Onlineshops sind wir in ganz Deutschland und Österreich vertreten.

L.L.

Wildkaffee Harti Wild 6 754vp904k

L.W.

L.L.

Wildkaffee 1 754vp907c

Unter dem Label „Wild Trade“ verkaufen Sie auch direkt importierten Kaffee. Welche Vorteile bietet das?

L.L.

L.W.

L.W.

Wir können uns die Qualität vor Ort in den Ursprungsländern (Nicaragua, Brasilien, Panama und Burundi) selbst aussuchen und zahlen den Bauern direkt einen fairen Preis. Somit kann jeder gut leben. Wir sind auch sozial sehr engagiert und haben z.B. gerade 100 Krankenbetten nach Nicaragua geschickt.

'Capsule coffee is an ecological sin.’

L.L.

L.L.

Kürzlich haben Sie das „Wildkaffee“ in der Sparkasse (Bahnhofstraße 40 – 42) eröffnet. Welches Konzept steckt dahinter?

L.W.

L.W.

L.L.

Der Plan war, als Rösterei dem Kunden unser Produkt näherzubringen und ihm die richtige Zubereitung zu zeigen. Bei uns kann man z. B. auch Filterkaffee trinken, was ja jetzt wieder stark im Kommen ist. Das Café hat eine wunderschöne Lage und gibt uns die Möglichkeit, unsere Produkte und Philosophie zu präsentieren. Natürlich bekommen Sie dort auch was zu essen, wobei wir auch bei den Lebensmitteln sehr auf Nachhaltigkeit und Regionalität achten.

L.W.

„Mensch, Maschine und Bohne müssen zusammenpassen, das Ergebnis merkt man in der Tasse!“

L.L.

L.L.

L.W.

Ist GaPa also ein guter Boden für Jungunternehmer?

‘I’d like to convince George Clooney to make commercials for us!’

L.W.

L.L.

Ja, GaPa hat sich gut entwickelt. Die gewerbliche Situation ist zwar ein bisschen schwierig, aber wir merken die positive Entwicklung im Tourismus. Durch den Wintersport und das Wandern profitieren wir ganzjährig und es kommen vermehrt wieder junge Touristen. Ein großer Vorteil für uns! Als Garmischer ist man ja stolz auf seine Heimat und macht gerne etwas für den eigenen Ort.

L.W.

Wildkaffee 1 754vp907c

Leonhard Wild Wordrap:

L.L.

Hockey:

Was ist nun der Unterschied zwischen Kaffee aus den beliebten Kapselmaschinen und frisch gemahlenem Kaffee?

Risk:

L.W.

Fairness:

Gemahlener Kaffee verliert unheimlich rasch das Aroma, deshalb muss man ihn wirklich immer ganz frisch zubereiten. Kapselkaffee ist eine Müllsünde und kommt für uns nicht in Frage. Aber heutzutage muss ja immer alles schnell gehen und wer ihn verwenden will, bittesehr. Ich vergleiche ihn gerne mit Mikrowellenkost... Ich persönlich bevorzuge Filterkaffee, ganz klassisch mit Porzellanfilter. Das ist einfach und kostengünstig. Bei den Kapseln hat man ja auch gar keinen Bezug zum Produkt, weil man nichts davon sieht.

Nespresso:

„Kapselkaffee ist eine Müllsünde.“

Who I’d like to invite for a cup of coffee:

L.L.

Wildkaffee Harti Wild 5 754vp90f0

Gibt es – so wie beim Wein – auch den passenden Kaffee zu bestimmten Gerichten?

L.W.

Natürlich! Kaffee hat mehr Aromen als Wein, nämlich bis zu tausend verschiedene. Es gibt fruchtige Kaffees, die mit Kuchen harmonieren, es gibt welche, die gut zum Frühstück passen usw. Man muss sich einfach durchprobieren und seinen eigenen Geschmack schulen, dann findet man schnell raus, was gut zusammenpasst. Wir bieten keine Sirups und Geschmacksverstärker à la Starbucks an, weil ja der Kaffee an sich schon Geschmacksrichtungen vorgibt. Der allgemeine Trend zum Kaffee als Lifestyle-Produkt kommt aber auch uns zugute.

L.L.

Welche Röstung oder Zubereitungsart empfehlen Sie jemandem, der die Geschmacksvielfalt der Bohnen kennenlernen möchte?

L.W.

Das wäre wohl Filterkaffee, weil man durch die hellere Röstung und durch die Zubereitung verschiedene Aromen besser erkennen kann. Also einfach mal die Herkunftsländer durchprobieren!

L.L.

Dieses spezielle Wissen hat längst nicht jeder Café-Mitarbeiter. Sollte die Ausbildung zum Barista Ihrer Meinung nach zum Standard gehören?

L.W.

Viele unterschätzen das Thema, wenn sie ein Café eröffnen. Wenn man sich wirklich damit beschäftigen möchte, empfehle ich schon eine solche Ausbildung. Wir arbeiten zum Beispiel sehr eng mit dem Kaffeeinstitut in Innsbruck zusammen und lassen unsere MitarbeiterInnen dort zu Baristas ausbilden. Durch richtige Schulung von Anfang an können viele Fehler vermieden werden. Mensch, Maschine und Bohne müssen zusammenpassen, das Ergebnis merkt man in der Tasse!

„Ich würde George Clooney gerne überzeugen, besser für uns Werbung zu machen!“

L.L.

Verraten Sie uns etwas über Kaffee, das wir noch nicht wussten?

L.W.

Eine Tatsache habe ich ja schon angesprochen, nämlich dass Kaffee mehr Aromen als Wein hat. Und Kaffee wächst nur am Äquator, also ca. vom 30. Breitengrad südlich bis zum 30. Breitengrad nördlich. Was noch? Rohkaffe ist grünlich. Beim Rösten verdoppelt sich das Volumen der Bohnen, aber das Gewicht nimmt bis zu 20 Prozent ab. So wie beim Popcorn! Kaffee entzieht übrigens auch kein Wasser, sondern nur das Koffein, und das ist in verhältnismäßig geringer Menge enthalten (100% Arabica-Bohnen haben etwa nur 1% Koffein und eine Tasse Kaffee besteht zu 98% aus Wasser).

Leonhard Wild im Wordrap:

Eishockey:

Harter Sport, aber macht auch Spaß!

Risiko:

Als Unternehmer bin ich natürlich risikobereit, mehr als bei Sportarten.

Fairness:

Im Sport wie im Geschäftsleben wichtig! Fair ist, wenn alle etwas davon haben.

Nespresso:

kein Kommentar

Wen ich gerne mal auf eine Tasse Kaffee einladen würde:

George Clooney, um ihn zu überzeugen, besser für uns Werbung zu machen.

Wildkaffee Harti Wild 5 754vp90f0

Leonhard „Harti“ Wild

Garmisch-Partenkirchen

Guide


Folge uns Facebook Instagram