Ski Arlberg wächst zusammen

Die neue Flexenbahn ab Winter 2016/2017

Schon lange wird über Pläne für einen „echten Zusammenhang“ der Arlberger Ski­gebiete gemunkelt. Dieser Traum von Einhei­mischen und Gästen geht nun in Erfüllung: die zu Stuben gehörende Alpe Rauz wird zur Drehscheibe zwischen den Skigebieten von Zürs / Lech und St. Christoph / St. Anton.

Die Pläne sind genehmigt und ab Sommer 2016 geht’s los. Einer Eröffnung der neuen Bahnen im Dezember 2016 steht nichts mehr im Wege. Aber was genau wird nun gebaut? Erstens vollzieht die „Flexenbahn“, eine Gondelbahn zwischen Alpe Rauz über den Trittkopf hinüber nach Zürs, den Zusammenschluss der beiden Skigebiete. Damit gehört auch der leidige Skibusverkehr zwischen den beiden Gebieten der Vergangenheit an. Zweitens wird von der Alpe Rauz hinauf zum Stubner Hausberg Albona eine weitere moderne Gondelbahn errichtet.

//www.youtube.com/embed/_etfRW03D8o

Die Gäste, welche von Stuben aus starten, müssen zwar „noch“ die alte Albona I benützen und fahren dann in Richtung Rauz, wo die Straße mit einer neuen, breiten Skibrücke gequert wird. Dort eröffnen sich die Skigebiete von St. Anton, von Lech / Zürs oder eben die direkte Auffahrt auf die Albona. Die Rückfahrt nach Stuben erfolgt – wie bisher – durch das Rauztobel. Der ebenfalls lang ersehnte Wunsch nach einer neuen „Albona I“ muss zwar noch etwas warten, aber kommt Zeit, kommt Bahn. Somit liegt Stuben nun endgültig auch per Skiern im „Herzen des Arlbergs“.

Galerie Flexenbahn 2Winter 016/17