La Loupe Logo Menü öffnen Menü schließen
Ein Salzburger Juwel

Ein Salzburger Juwel

Hotel Goldgasse Salzburg

Ein dutzend rot behandschuhte Hände, die vors Gesicht gehalten werden. Eine Frau im Blumenkleid, die lächelnd auf einem Fahrrad sitzt und eine opulente Tafel mit gekrönten Häuptern. Die Wände im Hotel Goldgasse zieren großformatige Szenen der weltbekannten Festspiele in Salzburg. Jedem der 16 Zimmer ist eine andere Aufführung gewidmet. Luxus und Liebe zum Detail ziehen sich durch alle Räumlichkeiten wie ein roter Faden. Das erste Small Luxury Hotel in Salzburg überzeugte die La Loupe-Herausgeber Benjamin und Julia Skardarasy mit seinem Sinn für Individualität und erstklassigem Service.

La Loupe Hotel Goldgasse Hotelfotos SA 5 75ixjxqfp

ANZEIGE

Das rund 700 Jahre alte Haus in der historischen Goldgasse mitten in der Salzburger Altstadt versprüht mit seinen dicken Mauern und schmalen Gängen einen Charme längst vergangener Zeit. Und doch werden durch modernes Interior und raffinierte Details gekonnt die Symbiosen zwischen Alt und Neu geschaffen. Beim Blick durch die Fenster in die schmale Gasse rückt man im gemütlichen Gastraum gerne etwas enger zusammen. Dieser lockt mit feinster Salzburger Küche, die selbst bei Einheimischen punktet. Durch die zentrale Lage des Hotels bietet sich ein nächtlicher Spaziergang durch die ruhigen Gassen der romantisch beleuchteten Altstadt wunderbar an.

Hausgemachtes Birchermüsli, frische Salzstangerl, zahlreiche Frühstücksklassiker und ein sonniges „Guten Morgen“ der herzlichen Hotel-Direktorin stärken morgens für unvergessliche Erlebnisse in Salzburg und Umgebung. Der Dom, Mozarts Geburtshaus, berühmte Kaffeehäuser und exklusive Shoppingerlebnisse sind nur wenige Gehminuten vom Boutiquehotel entfernt. Und auch das große Festspielhaus ist gleich um die Ecke, dort werden aus den Bildern an der Wand lebhafte Bilder im Kopf.

"Die Herzlichkeit strahlt bis in alle Ecken des Hauses und bis auf die Gasse hinaus!" Julia Skardarasy "Ein Stadthotel, welches die Schönheit und Gastfreundlichkeit der Stadt Salzburg widerspiegelt." Benjamin Skardarasy "Darf ich bitte länger bleiben?" Julia Skardarasy

Magazin

Guide