La Loupe Logo Menü öffnen Menü schließen
Unternehmergeist mit Schirm und Charme

Lech & Zürs

Unternehmergeist mit Schirm und Charme

Jede Menge Erfindergeist und Innovationsfreude finden sich hinter den Mauern der Oberlecher Traditionshotels Petersboden **** und Burgwald **** Marlies und Sohn Otto Stundner führen die Betriebe mit unternehmerischem Esprit, guten Ideen und viel Humor.

„Es ist für mich das Schönste, den Lebensweg unserer Gäste miterleben zu dürfen.“ Marlies Stundner

Marlies Stundner betreibt, anfangs mit ihrem bereits verstorbenen Mann, das Hotel Petersboden und erwirbt im Jahr 1998 das Hotel Burgwald Familie Stundner führt die Häuser mit prickelnder Lebensfreude statt strenger Etikette. Mit Erfolg. Der Stammgästeanteil beträgt über 90 %. Viele kommen über Generationen und bringen neue Urlauber mit, die gerne bleiben. „Es ist für mich das schönste, den Lebensweg unserer Gäste miterleben zu dürfen.

Es freut mich, wenn Kinder einen beruflich erfolgreichen Weg einschlagen und wie früher gerne in Lech ihre Ferien verbringen.“, beschreibt Marlies Stundner ihre Motivation. Auch ihr Sohn Otto beschreitet ambitionierte Wege: nach der Facharztausbildung zum Anästhesisten startet er ein MBA-Programm in General Management und tritt die Nachfolge von Mutter Marlies an. Ein neues Appartementhaus in Oberlech soll gebaut und im Stil der Hotels vermarktet werden.

„Das Menschliche und das Freundliche sind nach wie vor sehr gefragt.“ Otto Stundner

Erste Schirmbar der Welt in Oberlech

„Das Menschliche und das Freundliche sind nach wie vor sehr gefragt. Man muss sich um den Gast bemühen und konstante Qualität liefern. Ich bin gegen die Exzesse, wie sie in manchen Skigebieten stattfinden. Viel mehr bauen wir auf nachhaltige Investitionen und Klasse statt Masse.“, so Otto Stundner. Klasse haben auch die Ideen der Stundners. Unter den Prämissen Qualität und Nachhaltigkeit gelingen Projekte mit durchschlagender Wirkung.

Laloupe lech zuers shopping lifestyle Burgwalt 03 755caed4t

Marlies Stundner

Gastgeberin Marlies kreierte gemeinsam mit einer Salzburger Schlosserei die allererste Schirmbar der Welt. Was in den Achtzigern für großes Aufsehen sorgte, ist heute Standard in jedem Skigebiet rund um den Globus. „Ich bin sozusagen die Mutter der Schirmbars.“, blickt die Unternehmerin schmunzelnd zurück. Die Eisbar „Der Orange Ring“ im Hotel Petersboden öffnet im Winter täglich um 10 Uhr und bietet mit sonnengelben Couchen und herrlichen Aussichten stimmungsvolle Unterhaltung.

Otto Stundner erweitert das Angebot in der kommenden Saison mit einer neuen innovativen Idee. Mittels exklusiver Espressomaschinen-Technik kreierte Kaffee-spezialitäten bereiten nicht nur Kennern genussvolle Momente. Sogar die Bohnen werden von einer kleinen Rösterei aus Garmisch-Partenkirchen individuell ausgesucht und geröstet. „Eine Idee haben und sie konsequent umsetzen – das gefällt mir. Denn Trends muss man früh aufschnappen, um alle Möglichkeiten auszuschöpfen.“, freut sich auch Mutter Marlies.

„Ich bin gegen die Exzesse wie sie in manchen Skigebieten stattfinden. Viel mehr bauen wir auf nachhaltige Investitionen und Klasse statt Masse.“ Otto Stundner

Optimistischer Blick in die Zukunft

Der Zukunft sehen Mutter und Sohn positiv gestimmt entgegen. „Lech steht für familiären Urlaub mit höchster Qualität und hat weltweit einen ausgezeichneten Namen. So lange wir dieses Alleinstellungsmerkmal halten und die vielen familiengeführten, kleinstrukturierten Betriebe Bestand haben, sehe ich uns auf jeden Fall auch zukünftig erfolgreich im globalen Wettbewerb.“, so Otto Stundner.

Enthusiasmus für Neues, ein offener Umgang mit der Transparenz, die das Internet-Zeitalter gebracht hat, sowie die gute Gesprächskultur zwischen den Lecher Unternehmern sind unerlässlich. Von der Gemeindeführung wünschen sich die Stundners Investitionen auch in die Infrastruktur für Einheimische und Mitarbeiter, denn Möglichkeiten für Ausgleich, „Dorfkultur“ und Lebensqualität sind ein wichtiges Fundament für Gastlichkeit. „Man ist nicht unersetzlich.

„Wir sind in der glücklichen Lage, dass über 90 % unserer Gäste Stammgäste sind.“ Otto Stundner

Sich aufzureiben bringt niemandem etwas. Und durch diese Erkenntnis sind wir auch nervlich recht gut beieinander.“, bringt Marlies Stundner das Familienmotto lachend auf den Punkt. Wenn man Glück hat, hört man die beiden in der Lecher Kirche musizieren. Otto Stundner ist Organist, Mutter Marlies singt im Kirchenchor. Ganz unaufgeregt und voller Lebensfreude

Laloupe lech zuers shopping lifestyle Burgwalt 02 755caed9k

Otto Stundner

​Otto Stundner im Wordrap

Der perfekte Winterurlaubstag:
Aufstehen mit der Sonne, der Erste in der Rüfibahn sein, Pulverschnee, Sauna, abends mit Familie und Freunden essen.

Ich liebe meine Heimat, weil…
die Freiheit wohl grenzenlos ist.

Das habe ich mir vor kurzem gegönnt:
das vierte Paar Tourenski.

Pistengaudi oder Meeresrauschen?
beides abwechselnd.

Mein Lieblingsgericht aus unseren Restaurantküchen ist…
ganz klassisch: das Wienerschnitzel.

Meine Vorbilder sind…
Menschen, die sich selbst nicht zu ernst nehmen.

Drei Dinge, die ich immer bei mir habe:
Pulsuhr, Wetterbericht, Fotoapparat.

Die Hotels Petersboden und Burgwald werden als Betriebe der Kategorie 4 Stern geführt und befinden sich direkt an der Skipiste im autofreien Oberlech. Das Burgwald hat auch im Sommer geöffnet und ist Lechweg-Partnerbetrieb.


Lech & Zürs

Guide


Folge uns Facebook Instagram