La Loupe Logo Menü öffnen Menü schließen
Vom Drehort über Filmfestspiele...

St. Anton am Arlberg

Vom Drehort über Filmfestspiele...

In St. Anton ist ganz großes Kino angesagt!

In dem sportlichen, pulsierenden Ort – ohne Zweifel eines der bekanntesten Skizentren in Österreich – vermischt sich österreichische Tradition mit internationalem Flair, gekrönt von einer herrlichen Naturlandschaft. Dramen, Abenteuer, Liebe und Freundschaften hat der Drehort St. Anton am Arlberg schon gesehen und sorgt mit der märchenhaften Bergkulisse für ein ganz besonderes Film-Erlebnis, sowohl für Kenner der Ferienregion als auch für jene, die das Gebiet noch kennenlernen möchten. Und weil Film- und Fernsehproduktionen hier gang und gäbe sind, findet jedes Jahr auch ein Filmfestspiel statt, das der Traumkulisse Tribut zollt. La Loupe wirft einen Blick Backstage von sechs bekannten Filmen, die teilweise oder zur Gänze in St. Anton am Arlberg gedreht wurden.

Der weiße Rausch (1931)

Die Komödie ist wohl einer der bekanntesten Filme, die am Arlberg gedreht wurden, und der erste Skifilm mit Ton. Die junge Berlinerin Leni (Leni Riefenstahl) bringt ihren Skilehrer Hannes (Hannes Schneider) mit ihrer Tollpatschigkeit zum Verzweifeln. Doch sie hat sich ein Ziel in den Kopf gesetzt: Sie möchte mit Hannes’ Hilfe an einem Skirennen für Anfänger teilnehmen – und dieses gewinnen.

Produziert wurde der Film von Arnold Fanck, der mit seinen Landschafts- und Skiaufnahmen aus St. Anton Begeisterung auslöste und den Arlberg für die Kinobesucher zu einem Sehnsuchtsort machte. Zum Kultstatus trugen auch die für die damalige Zeit revolutionären Filmtechniken, beeindruckenden Sprünge, Choreographien und rasanten Abfahrten bei. Besonders beeindruckend sind die Aufnahmen beim Massenstart am Vallugagrat, dem legendären Skirennen Weißer Rausch, das heute mit knapp zehn Minuten zu einem der längsten gehört.

Die Hexe vom Arlberg (1953/54 bzw. 1999)

Magische Momente zaubert der Film des dänischen Regisseurs Finn Antoft, mit dem noch jungen Karl Schranz. Eine Hexe (Toni Marth) hat sich in den Skischulbetrieb in St. Anton eingeschlichen und weist mit Humor den Nachwuchs in die Kunst des Skifahrens ein. Am Arlberg darf es aber keine Hexe geben, weshalb eine Verfolgungsjagd im Pulverschnee mit akrobatischen Einlagen beginnt.

Für die Skiszenen wurden zahlreiche Skilehrer aus St. Anton engagiert. Leider blieb der Film unvollendet, wurde dann aber im Auftrag der Familie des Filmemachers 1999 neu geschnitten, vertont und beim Filmfest St. Anton der Öffentlichkeit präsentiert.

Laloupe der schwarze blitz 1

Der schwarze Blitz (1958)

Der Kunsttischler und Casanova Michael Kirchner ist das Ski-Ass seines Heimatortes St. Florian. Nach einem Jahr trifft er Uschi, die Tochter eines Skifabrikanten, wieder, mit der er damals angebandelt hatte. Gleichzeitig versucht er, die Hotelsekretärin Gretl zu erobern. Auf der Skipiste erhält Michael, der sich für das Nationalteam qualifizieren möchte, Konkurrenz vom ehemaligen Skistar Herbert Thanner, dem er das selbst hergestellte Spezialwachs gestohlen haben soll. Letztlich löst sich jedoch alles in Wohlgefallen auf und Michael gewinnt das große Skirennen. Ein Happy End, das nicht zuletzt auch dank des Engagements des dreifachen Olympiasiegers in Cortina d'Ampezzo 1956 und „Der schwarze Blitz“ himself, Toni Sailer, den Zuschauern in Erinnerung blieb und St. Anton zum Pilgerort für Skibegeisterte machte.

Laloupe der doppelte mann 1

Der doppelte Mann (1967)

Ob sich James Bond-Regisseur Sam Mendes hiervon hat inspirieren lassen, als er Daniel Craig in die eisige Bergwelt schickte?! Im Spionagethriller des Regisseurs Franklin J. Schaffner reist der CIA-Agent Dan Slater nach einem tödlichen Unfall seines Sohnes in den Alpen nach St. Anton, um der Beerdigung beizuwohnen. Er stellt Nachforschungen über den Unfall an und kommt zu dem Schluss, dass sein Sohn ermordet wurde. Durch Hinweise der attraktiven Gina glaubt er, den Mördern auf der Spur zu sein – nicht ahnend, dass er genau das tut, was sie von ihm erwarten, und er so in die für ihn gestellte Falle tappt. Der Film wurde auf beiden Seiten des Arlbergs gedreht und stellt frühe Formen des Ski-Massentourismus dar.

Weitere Filme, die in St. Anton gedreht wurden:


Schussfahrt (1969)
Chalet Girl (2011)
Das Wunder des Schneeschuh (1919)
Der große Sprung (1927)


St. Anton am Arlberg

Guide


Folge uns Facebook Instagram