La Loupe Logo Open Menu Close Menu
Grüezi Schwiiz!

Grüezi Schwiiz!

La Loupe zu Besuch in Zermatt

„Auf zu neuen Abenteuern“, dachten sich die La Loupe Herausgeber Benjamin und Julia Skardarasy Ende Januar. Diesmal sollte sie die Reise nicht wie so oft nach Lech Zürs, Kitzbühel oder St. Anton führen. Nein, das vollbepackte Auto bahnte sich seinen Weg von München entlang des Bodensees und mitten durch die Schweizer Alpen ... in den mondänen Skiort Zermatt. In dieser Kolumne nehmen uns die Skardarasys mit in die Schweizer Traumkulisse und erzählen von ihren spannenden Erlebnissen am Matterhorn.

La Loupe Zermatt Iglu Dorf 75iplk6d7

Schon über die Anreise könnten wir Stunden berichten, mussten wir doch aufgrund der Passsperre – eine Woche vorher war Zermatt von der Außenwelt nur über Heli erreichbar – über Montreux am Genfer See fahren. Eine Fotokulisse jagt hier die nächste, doch die Bahn nach Zermatt wartet nicht auf uns. Da Zermatt komplett autofrei ist, lassen wir unseren heißgeliebten Audi Allroad bereits in Täsch stehen und steigen samt Skiausrüstung in den Zug um, der uns in nur 15 Minuten an unser Ziel bringt. Am Bahnhof von Zermatt angekommen wartet schon ein kleines Elektroauto auf uns und fährt uns direkt ins Hotel Cervo, das in unmittelbarer Nähe zur Skipiste mit herrlichem Blick über Zermatt liegt und für die nächsten vier Tage unser Zuhause sein wird.

Das gemütliche Hotel besteht aus sechs Chalets, in denen sich insgesamt 36 moderne Zimmer und Suiten befinden. Und die möchte man fast nicht mehr verlassen, wurde hier mit viel Feingespür wirklich an alles gedacht, wie beispielsweise an feinste Schweizer Schokolade, an ein Duft-Entspannungsbad, Gesichtsmasken aber auch an Popcorn und Trüffelchips. So vergisst man fast den beiden Hotel-Restaurants Cervo Puro und Ferdinand einen Besuch abzustatten – aber eben auch nur fast. Denn hier haben Feinschmecker die Qual der Wahl: Ersteres serviert Köstlichkeiten, die mit 14 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet wurden, das Ferdinand steht hingegen für Casual Dining in einzigartiger Architektur. Empfehlenswert ist auch ein Abstecher zum Cervo Après-Ski, der mit raffinierten Drinks und alpinen Tapas auftrumpft. Wir entscheiden uns dafür, den Abend nach der langen Anreise gemütlich im Hotel ausklingen zu lassen und essen im Ferdinand köstliche Dryaged Beef Burger mit den vielleicht besten Trüffelpommes der Welt.

La Loupe Zermatt Hotel Cervo 75iplk72z

Neuer Tag, neues Glück

"Obwohl wir viel in den Alpen unterwegs sind, ist dieser Moment ein ganz besonderer – das Matterhorn scheint förmlich zu strahlen."

Kann man besser in den Tag starten als mit einem ausgiebigen Frühstück? Das Hotel Cervo verwöhnt uns nach allen Regeln der Kunst: À la carte bestellen wir eine Smoothie Bowl und Eggs Benedict, zusätzlich zaubern uns das Team vom Frühstücks-Service, ein reichhaltiges Buffet mit Schweizer Käse und hausgemachte Köstlichkeiten ein Lächeln aufs Gesicht. Einzigartig: Während des Frühstücks haben wir den perfekten Blick auf das schneebedeckte Matterhorn, das Maß aller Berge! Obwohl wir viel in den Alpen unterwegs sind, ist dieser Moment ein ganz besonderer – das Matterhorn scheint förmlich zu strahlen und wir beobachten, dass wir nicht die einzigen sind, die Fotos schießen. Fasziniert vom Panorama vergessen wir die Zeit und beschließen erst einmal eine Erkundungstour zu machen.

Wir entscheiden uns für einen Spaziergang durch den Ort und gondeln mit dem Lift direkt vom Hotel ins Zentrum – erstaunlicherweise sind hier viele Hotels am Berg durch eigene Lifte mit Zermatt verbunden. Komfortabler geht es nicht! Wir stellen fest: Der Schweizer Skiort kann nicht nur mit wunderschönen alten Gassen und einer großen Auswahl an Uhrengeschäften punkten, sondern auch mit einem guten Mix aus nationaler und internationaler Gastronomie auf höchster Ebene und viel Liebe zur Tradition. Neben dem Marie’s Deli, kommen wir in den Genuss der Künste vom Restaurant im Hotel Omnia, des After Seven Restaurant und selbstverständlich des Restaurant Ferdinand, doch es locken uns noch zahlreiche sehr gute Restaurants und wir verpflichten uns auf ein Wiedersehen.

Die Ski angeschnallt...

"Wir können gar nicht aufhören Selfies mit dem Matterhorn zu machen, so begeistert sind wir von der einzigartigen Kulisse."

... und rein ins Wintersport-Eldorado. An Tag zwei und drei schaffen wir es endlich die Region auf zwei Brettern zu erkunden – und kommen dem Matterhorn ganz nahe. Wow! Wir können gar nicht aufhören Selfies mit ihm zu machen, so begeistert sind wir von der einzigartigen Kulisse. Doch einmal losgerissen genießen wir die Zeit auf den perfekt präparierten Pisten, die wirklich aufregend zu fahren sind. 360 Pisten-Kilometer hat das Skigebiet zwischen Zermatt und Breuil-Cervinia zu bieten. Mit fast 4.000 Metern ist es die höchstgelegene Wintersportregion der Alpen und kann an 365 Tagen im Jahr befahren werden. Doch was wäre Skifahren ohne Einkehrschwung? Selbstverständlich genießen wir die Mittagssonne auf der Terrasse vom Chez Vrony mit einer Hütten-Speisekarte die vergeblich ihresgleichen sucht. Nachmittags bleibt noch Kraft für die finalen Meter zur Aussichtsplattform am Gornergrat auf 3.089 Höhenmeter. Wir stehen eindeutig über den Dingen und schwingen genüsslich wieder ins Tal. Doch nicht ohne einen Besuch im Iglu-Dorf, wo wir alte Bekannte treffen: Strandkörbe aus Sylt. Die eigentlichen Highlights sind trotzdem die Eis- und Schneekunstwerke in den Iglus auf die wir mit einem Glühwein anstoßen. Unser Geheimtipp: hier übernachten oder zumindest ein Fondue essen.

Ja, es kommt immer der Tag der Abreise, doch nicht ohne Souvenir-Besonderheiten aus dem Alpine-Concept Store Meringue, wie die kuschelweiche Sofadecke unter der die Schweizer Schokolade noch besser schmecken wird. Richtig ausgepowert aber überglücklich und mit vielen Plänen für unseren nächsten Besuch hier im mondänen Bergdorf im Gepäck, verlassen wir Zermatt Richtung Andermatt. Merci vielmal und uf wiedaluage!

La Loupe Zermatt Gornergrat 75iplk6db

Kurz und knapp: Unsere Highlights

La Loupe Zermatt Meringue Detail 75iplk6dc

Erlebnis:

Gornergrat

Von der Aussichtsplattform auf 3.089 Metern genießen Besucher eines der schönsten Panoramen der Welt – 29 Berge zum Greifen nahe.

www.zermatt.ch/Media/Attraktio...

Iglu Dorf

Bei einem Drink an der Iglu-Bar hat man einen traumhaften Blick auf das Matterhorn. Mutige können in den Iglus sogar übernachten.

www.iglu-dorf.com/de/standorte//zermatt

Meringue Concept Store

Stilvolle Dekoration, Mode, Feinkost und Souvenirs von verschiedenen Künstlern und Handwerkern.

www.meringuezermatt.ch


Kulinarik:

After Seven Restaurant

Die mit zwei Michelin Sternen und 17 Gault&Millau Punkten ausgezeichnete Sterneküche ist über die Grenzen hinaus bekannt und macht das After Seven zu Zermatts meist gekürtem Restaurant.

www.backstagehotel.ch/de/backs...

Chez Vrony

Auf 2.100 Metern werden die Geschmacksknospen von Feinschmeckern verwöhnt. Liebevoll zubereitete Klassiker, internationale Köstlichkeiten und eine erlesene Weinauswahl sorgen für schöne Stunden.

www.chezvrony.ch/de/restaurant...

La Loupe Zermatt Hotel Omnia Terasse 75iplk6dc

Ferdinand

In diesem Restaurant des Hotels Cervo kommen Raclette- und Fondue-Liebhaber voll auf ihre Kosten. Ein perfekter Ort für ein gemütliches Abendessen.

www.ferdinand.ch

Marie’s Deli

Coq au Riesling, Cassoulet Toulousain und Demi Glace – nicht nur das Restaurant ist für Foodies der Himmel auf Erden. Im Comestible Laden gibt es Rose’s Himbeerkonfitüre mit Himbeeren aus dem eigenen Garten, leckere Gewürzmischungen und köstliche Heißgetränke wie den „Toffee Nut Latte“.

www.deli-zermatt.ch

The Omnia Mountain Lodge

Ein architektonisches Meisterwerk in einzigartiger Lage und moderner, unkomplizierter Küche.

https://www.the-omnia.com/de/k...


Magazine

Guide